Deutz F1L514/51, Genannt Knubbeldeutz

Baujahr 1953

Eigentümer Bernd Heege

Das Bild malte der Künstler Manfred Noomen aus Leienkaul.

Technische Daten

Hersteller:    Klöckner-Humboldt-Deutz

Baujahr:                    1953

Typ:                           F1 L514/51

Motor:         Art:         1 Zylinder, 4-Takt, Diesel

                  Leistung:  15 PS

                  Hubraum: 1330 cm³

                  Drehzahl: 1650 U/min

Fahrgestell Nr.:           7517/6234

Eigengewicht:             1360 kg

Ausstattung

Flachriemenscheibe

2 Kotflügelsitze

Fußstützenplattform

Kugelkopfkupplung

Blinkanlage

Warnblinkanlage

Bremslicht

Historie der Eigentümer

Christel Heinz, aus Belg (Hunsrück)    bis Ende 2016,     ohne Anmeldung

 

Als Voreigentümer ist nur Frau Christel Heinz aus Belg bekannt, deren verstorbener Mann den Deutz, nach Aufgabe seines lanwirtschaftlichen Betriebes, nur noch für Gelegenheitsarbeiten benutzte. Ein selbstgebauter Stromerzeuger, der über die Riemenscheibe angetrieben wurde, lieferte damals den Strom für eine Pumpe die Wasser aus einem Bach zum Viehtränken pumpte. Im November 2016 verkaufte sie den Deutz an:

 

Bernd Heege, Leienkaul     ab 2017 Restauration,     ab 03.2019  COC-BH 4H

Historie technisch

Als Bernd Heege diesen Deutz kaufte, war dieser unrestauriert.

 

Optisch und technisch war er in einem sehr schlechten Zustand. 

2017 und 2018 nahm Bernd Heege eine Totalresturation vor. Er versetzte ihn  technisch in einen sehr hochwertigen Zustand und optisch in einen Zustand, der einem Fabrikneuen das Wasser reichen kann.

 

In diesem Zusammenhang wurden 2 Kotflügelsitze, eine Fußplattform und eine Kugelkopfkupplung hinzugefügt. Bei der Erneuerung der Elektroanlage wurde diese um eine Blinkanlage und eine Warnblinkanlage ergänzt.

Der Stromerzeuger wurde abgebaut.

 

Der Deutz verfügt jetzt über ein Oldtimergutachten. Ebenso ist eine detaillierte schriftliche Dokumentation der gesamten Restauration angelegt.